Adnord Media

Räume für die Neustadt

Ungewöhnliche Veranstaltungslocations

In unserer neuen Serie stellen wir Räume vor, in denen das Leben im Stadtteil blüht: Spielstätten und Szenetreffs, Bühnen und besondere Gastronomien. Im ersten Teil blicken wir auf die Neustadt.

Hier tut sich was! Das ist der Eindruck, den man erhält, wenn man sich im Stadtteil bewegt. In den vergangenen Jahren sind in der Neustadt viele neue Locations entstanden. Auch das Nachtleben ist stets im Umbruch. Wir stellen eine Auswahl an spannenden Veranstaltungsorten vor.

  1. Papp

    Räume in der Neustadt – Papp
    Das Tor in die Neustadt: Blick vom Platz vor dem Papp auf die Wilhelm-Kaisen-Brücke. Alena Mumme

    Kultureller Austausch und gemeinsames Feiern: Das sind die Ziele des Papp. Der Laden an der Ecke Westerstraße und Wilhelm-Kaisen-Brücke fungiert als Konzertlocation, Café, Cocktailbar und Kneipe gleichermaßen. Auch der Platz vor dem Papp – inklusive Discokugel – wird genutzt. Während die meiste Zeit des Jahres bunte Tische und Stühle zum Leute-Gucken locken, sind hier im Dezember die „Lichter der Neustadt“ beheimatet. Der alternative Weihnachtsmarkt ändert immer wieder sein Programm und das gastronomische Angebot. Unregelmäßig finden auf dem Areal auch Flohmärkte statt – stets etwas entspannter (und später!) als bei den üblichen Trödelhändlern.

    Friedrich-Ebert-Straße 1-9, 28199 Bremen, kartontage@gmail.com, www.pappusdorf.de

  2. Schwankhalle

    Auf dem ehemaligen Gelände der Remmer-Brauerei wurde 2003 die Schwankhalle eröffnet. Seitdem ist sie ein Experimentierplatz für die freien darstellenden Künste. Regionale wie internationale Projekte, Akteurinnen und Akteure finden dort Raum für Produktion, Recherche und Fortbildung. Die Öffentlichkeit bekommt auch Ergebnisse zu sehen – in Form von Theaterstücken, Konzerten, Vorträgen und Diskussionen. Der aktuelle Spielplan ist online zu finden. In Kooperation mit dem Theater Bremen findet alle zwei Jahre das internationale Performing-Arts-Festival „Outnow!“ statt.

    Buntentorsteinweg 112/116, 28201 Bremen, Telefon: 0421/52 08 07 10, mail@schwankhalle.de, www.schwankhalle.de

  3. Kukoon

    Das Kulturzentrum im Buntentorsteinweg wird von einem Kollektiv auch rund 20 Personen betrieben. Der Name setzt sich aus den Begriffen „Kultur Kombinat Offene Neustadt“ zusammen. Dort findet eine breite Palette an Veranstaltungen statt: von Konzerten über Lesungen bis hin zu Diskussionsrunden. In der Location wird ein Mittagstisch (vegetarisch/vegan) serviert, zudem gibt es Kaffee und Kuchen sowie Bier, Wein und Co. Ein solidarisches Miteinander wird in dem Kulturzentrum großgeschrieben. Daher gibt es beim Bezahlen meist eine Spanne: Neben einem mittleren Preis (kostendeckend) können Besucherinnen und Besucher mit mehr Geld einen höheren Betrag zahlen, um die niedrigeren Preise mit zu finanzieren. Ganz konkret Kosten zu übernehmen, geht auch mit dem Konzept „Huckepack“. Dabei zahlt man doppelt und ermöglich einem anderen mit schlechteren finanziellen Mitteln ein Essen, ein Getränk oder freien Eintritt.

    Buntentorsteinweg 29, 28201 Bremen, 0421/68 49 67 89, Auftrittsanfragen: veranstaltungen@kukoon.de, Konzerte: booking@kukoon.de, Ausstellungen: galerie@kukoon.de, Reservierungen: gastro@kukoon.de, https://kukoon.de

  4. Hochschule Bremen

    Publikum mit Seifenblasen SummerSounds
    Simone Buchholz

    In der Hochschule Bremen mit ihren drei Standorten Neustadtswall, Werderstraße und Flughafenallee – wird nicht nur studiert. Dort findet auch vieles statt, dass das Leben in der Neustadt bereichert und lebendig macht. Es gibt zum Beispiel eine Theaterwerkstatt, den Hochschulchor IntoNation und Möglichkeiten, sich künstlerisch weiterzubilden.

    Jährlich im August beteiligt sich die Hochschule Bremen mit einer eigenen HSB-Bühne am Musik- und Kulturfestival „SummerSounds“ (Foto), das sich über die gesamten Neustadtswallanlagen erstreckt. Gemeinsam mit Radio Bremen veranstaltet die Hochschule immer im zweiten Quartal zudem das Internationale Literaturfestival „poetry on the road“.

    Außerdem arbeitet die Hochschule daran mit, die Pläne für das Fahrradmodellquartier Alte Neustadt umzusetzen. Dazu gehören etwa die Umgestaltung des Campus am Neustadtswall, die Einrichtung eines Fahrrad-Repair-Cafés an der Langemarckstraße sowie die Leihrad- und Leih-Lastenradstationen an den drei Hochschulstandorten.

    Neustadtswall 30, 28199 Bremen, 0421/59 05-0, info@hs-bremen.de, www.hs-bremen.de

  5. Anderswo

    Das Anderswo-Kollektiv ruft zeitlich begrenzte Aussteigerinseln ins Leben, auf denen gefeiert werden kann. Das jeweilige temporäre Zuhause soll Musik, Kunst und gesellschaftliche Utopie vereinen. Welche Projekte aktuell anstehen, erfahren Interessierte online.

    www.facebook.com/anwohb

  6. Tau

    Das Tau ist die Gastronomie an der Weserburg – Museum für moderne Kunst. Auf dem Teerhof gibt es beispielsweise Mittagstisch und leckeren Kuchen. Abends stehen Cocktails, mexikanische Spezialitäten und mehr auf der Speisekarte. Draußen sitzen die Gäste ruhig, aber mit Blick auf den Trubel an der Schlachte. Unregelmäßig finden dort zudem Konzerte, Lesungen und Partys statt.

    Teerhof 21, 28199 Bremen, 0421/49 95 25 96, moin@tau-weserburg.de, www.facebook.com/tauweserburg

  7. Lucie

    Räume in der Neustadt – Lucie-Flechtmann-Platz
    Auf dem Lucie-Flechtmann-Platz können Neustädterinnen und Neustädter Gemüse und Kräuter anpflanzen. Pixabay

    „Ab geht die Lucie!“ hieß es 2013. Dann wurde aus dem jahrelang ungenutzten, grauen Lucie-Flechtmann-Platz ein grünes Paradies – ein „Garten für alle“. Alle Bremerinnen und Bremer sind eingeladen, sich in das selbstverwaltete Projekt einzubringen. Es werden Obst und Gemüse angebaut. Auch Bienenstöcke haben hier eine Heimat gefunden. Unregelmäßig finden Veranstaltungen wie Feste und Flohmärkte statt. Die Pflege übernimmt der Verein KulturPflanzen, der sich über ehrenamtliche Mithilfe freut.

    Lucie-Flechtmann-Platz 1, 28199 Bremen, mail@lucie-bremen.de, www.lucie-bremen.de

  8. Klimawerkstatt

    Tauschen, Material spenden, Kaputtes reparieren – die Klimawerkstatt an der Westerstraße will das Leben in der Neustadt nachhaltiger gestalten. Dafür werden neben den regelmäßigen Öffnungszeiten auch Workshops und Vorträge organisiert. Alle Termine stehen online. Im Materialfundus wird gesammelt, was noch weiterverarbeitet werden kann. In der offenen Werkstatt und im Repair Café wird (teils unter Anleitung) repariert, was sonst im Müll landen würde. Für Veranstaltungen können zudem die Räume gegen Spende gemietet werden.

    Westerstraße 58, 28199 Bremen, 0421/69 90 95 02, info@klimawerkstadt-bremen.de, www.klimawerkstadt-bremen.de

  9. Radieschen

    „Kaffee und Erinnerungen“ lautet das Motto des Radieschen. Das gemütliche, bunt eingerichtete Café liegt direkt am Friedhof Buntentor. Selbst gebackener Kuchen und Vollkornschnitten werden auf Sammelgeschirr serviert – Spenden sind willkommen. So bleiben die ehemals geliebten Gegenstände erhalten und erinnern an die ehemaligen Besitzerinnen oder Besitzer. In Kooperation mit Bestattungsunternehmen finden Trauermahle und Trauerfeiern statt. Die Schwankhalle gastiert mit Gesprächsrunden, Lesungen, Filmen und Performances im Radieschen.

    Buntentorsteinweg 65 (Am Friedhof Buntentor), 28201 Bremen, 0421/59 76 39 59, info@radieschen-bremen.de, www.radieschen-bremen.de

  10. Schnürschuh Theater

    Inszenierungen, die für jeden zugänglich sind – das ist das Ziel des Schnürschuh Theaters. Viele Bremer Kinder kommen hier erstmals in Kontakt mit der Bühne. Es gibt Schulvorstellungen für verschiedene Altersgruppen. Für eine Auseinandersetzung mit dem Thema sorgt die Theaterpädagogik – mit Vor- und Nachgesprächen sowie Workshops. Außerdem ist dort die Jugendkabarettgruppe SpamFilter aktiv.

    Buntentorsteinweg 145, 28201 Bremen, 0421/55 54 10, buero@schnuerschuh-theater.de, karten@schnuerschuh-theater.de, www.schnuerschuh-theater.de

  11. Gastfeld

    Gastfeld
    Marvin Marckwardt

    Die Kulturkneipe hat eine sehr lange Geschichte. Mittlerweile geben dort regelmäßig junge Bands ihr Bremen-Debüt. Außerdem unterhalten Improtheater, Quiz-Nights, Tischfußballturniere, Literaturevents, Filmvorführungen, Vorträge und Fotoausstellungen die Besucherinnen und Besucher.

    Gastfeldstraße 67, 28201 Bremen, 0421/55 19 15, gastfeld@gmail.com, www.gastfeld.de

  12. Kuss Rosa

    Küche, Kneipe und Veranstaltungslocation: Das Kuss Rosa bietet ein Gesamtpaket mit Vintagemobiliar. Zudem locken Billardtisch und Kicker. Dort finden Events wie Kneipenyoga, aber auch Konzerte und Partys statt. Aktuelle Termine finden sich im Veranstaltungskalender.

    Buntentorsteinweg 143, 28201 Bremen, 0421/5 48 76 02, info@kuss-rosa.de, www.kuss-rosa.de

  13. Künstlerhaus

    Direkt am Deich steht das Künstlerhaus Bremen. Der gemeinnützige Verein versammelt eine breite Struktur im Namen der Kunstförderung und -produktion unter einem Dach. Dort sind Ateliers, eine Galerie mit Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, eine Tischlerei, Studios, ein Restaurant und mehr zu finden. Auch der Verband Bremer Künstler und Künstlerinnen (BBK) sowie der Künstlerinnenverband Bremen (GEDOK) sind in dem Gebäude angesiedelt.

    Künstlerhaus Bremen – Verein zur Förderung von Kunst und Kultur e. V., Am Deich 68/69, 28199 Bremen, 0421/5 98 04 12, buero@kuenstlerhausbremen.de, www.kuenstlerhausbremen.de

  14. Kalle

    In der Co-Werkstatt können Dinge hergestellt (zum Beispiel mit Siebdruck), Workshops gegeben und besucht sowie Räume gemietet werden. Ebenso finden verschiedene Events statt.

    Kornstraße 283, 28201 Bremen, moin@kalle-co-werkstatt.de, www.kalle-co-werkstatt.de

  15. Bremer Shakespeare Company

    Das Theaterkollektiv widmet sich auf der Bühne hauptsächlich seinem Namensgeber. Dazu gibt es aber beispielsweise auch Gastspiele internationaler Gruppen und szenische Lesungen in Kooperation mit der Universität Bremen. Angeschlossen ist die Theaterkneipe Falstaff.

    Schulstraße 26, 28199 Bremen, 0421/50 03 33, info@shakespeare-company.com, www.shakespeare-company.com
  16. Stadtteilfiliale Neustadt

    Jahresrückblick Stadtteilfiliale Neustadt
    Michael Bahlo/Sparkasse Bremen

    Für manche mag es noch ungewohnt klingen, aber auch in den Stadtteilfilialen der Sparkasse Bremen gibt es die unterschiedlichsten Veranstaltungen. Die Neustadt war das erste Quartier, in dem das Konzept umgesetzt wurde. Mittlerweile finden dort mehrmals pro Woche Events statt: Konzerte und Workshops, Ausstellungen und Lesungen, Verkostungen und Poetry Slams. Das Programm ist vielfältig – schauen Sie gern bei uns vorbei!

    Pappelstraße 100, 28199 Bremen, 0421/179-16 07, stadtteilfiliale.neustadt@sparkasse-bremen.de, www.spot-bremen.de/filialen/stadtteilfiliale-neustadt

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Alena Mumme

Von Alena Mumme

Ich bin Tagenbaren – meine Eltern und Großeltern sind also wie ich in Bremen geboren und aufgewachsen. Nur spannende Reisen locken mich aus meiner gemütlichen Heimatstadt.

Mehr Artikel von Alena

SPOT durchsuchen