Versteigerung
GDM photo and video/stock.adobe.com

Schätze aus 100 Jahren zu ersteigern

Kunst und Möbel aus dem FinanzCentrum Am Brill kommen für den guten Zweck unter den Hammer

Der Umzug der Sparkasse Bremen vom FinanzCentrum Am Brill in den Technologiepark ist ein großer Schritt. Schließlich residierte das Unternehmen mit 200-jähriger Geschichte über 100 Jahre an diesem Standort. In dieser Zeit hat sich vieles angesammelt: Schönes, Historisches, Wertvolles, aber auch Kurioses. An mehreren Terminen können Bremerinnen und Bremer diese Dinge für den guten Zweck ersteigern. Der Erlös kommt dabei der Stiftung GUT FÜR BREMEN zugute.

Historische Möbelstücke, Werke von Worpsweder Künstlern, Bilder, die die Architekturgeschichte der Stadt Bremen zeigen – es sind die unterschiedlichsten Stücke, die bei der Versteigerung unter den Hammer kommen. Ob echte Rarität oder interessanter Krimskrams: Interessierte können unter dem Mobiliar und Interieur auf wahre Schätze stoßen.

Darunter sind Gemälde mit Szenen unterschiedlicher Epochen vom Bremer Marktplatz sowie Einblicke in das Leben verschiedener Stadtteile. Aus dem Schnoor gibt es beispielsweise Grundrisse und Zeichnungen von historischen Gebäuden. Gemälde, die über Dekaden an den Wänden der Sparkasse Bremen hingen, kommen ebenfalls unter den Hammer. Dabei sind zahlreiche Werke aus der Künstlerkolonie Worpswede, etwa von Hans am Ende, dazu von den Malern Uwe Häßler und

Foto: Sparkasse Bremen

Moritz Götze (Pop-Art) sowie dem Bildhauer Waldemar Otto. Auch großformatige Fotos, Nachdrucke historischer Aktien und Landkarten stehen zur Versteigerung bereit.

Es gibt zwei zeitliche Abschnitte für die Auktionen. Bereits 2019 können Interessierte auf altehrwürdige Möbel und kunstvolle Bilder bieten. Im Herbst 2020, sobald die Sparkasse Bremen den Standort Am Brill verlässt, findet eine Versteigerung von Teilen des Mobiliars und weiteren Kunstgegenständen statt. Als Experten unterstützen und begleiten die Häuser Bolland & Marotz sowie Hansa die Auktionen. Beide Unternehmen verzichten dabei auf einen großen Teil ihrer Provision – auch hier steht der gemeinnützige Gedanken im Vordergrund.

Die Erlöse fließen in die GUT FÜR BREMEN Stiftung der Sparkasse Bremen. Diese fördert neben Kultur und Kunst auch die Erhaltung des historischen Erbes der Hansestadt, Umwelt und Soziales sowie Sport, Wissenschaft und Bildung.


Auktionstermine 2019

Freitag, 18. Oktober, 15 Uhr, bei Bolland & Marotz 

Besichtigungen sind bei Bolland & Marotz am 12., 14. und 15. Oktober zwischen 10 und 18 Uhr und online möglich.

  • Bronzen
  • Skulpturen
  • Bilder
  • historische Möbel

Samstag, 19. Oktober, 10 Uhr, bei Bolland & Marotz

Besichtigungen sind bei Bolland & Marotz am 12., 14. und 15. Oktober zwischen 10 und 18 Uhr und online möglich.

  • hochwertige Kunstgegenstände (beispielsweise von Werner Zöhl und Waldemar Otto)

Freitag, 1. November, 15 Uhr, in der Sparkassenfiliale in der Georg-Gleistein-Straße 82/84 in Aumund

Eine Besichtigung ist am selben Tag ab 14 Uhr möglich.

  • historische Möbel
  • Barzahlung
  • sofortige Mitnahme der ersteigerten Objekte nötig

Freitag, 22. November, 16 Uhr, Kundenhalle Am Brill

Eine Besichtigung ist am selben Tag ab 14 Uhr möglich.

  • „Ohne-Limit-Auktion“: ohne festen Startpreis
  • Barzahlung vor Ort
  • sofortige Mitnahme der ersteigerten Objekte nötig

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Alena Mumme

Von Alena Mumme

Ich bin Tagenbaren – meine Eltern und Großeltern sind also wie ich in Bremen geboren und aufgewachsen. Nur spannende Reisen locken mich aus meiner gemütlichen Heimatstadt.

Mehr Artikel von Alena

SPOT durchsuchen