Zusammenhalt menschen bürgerpreis bremen sparkasse bremen
Adobe Stock

Bis 30. September für den Bremer Bürgerpreis 2019 bewerben

Die Sparkasse Bremen lobt 10.000 Euro für ehrenamtliches Engagement aus

Viele Bremerinnen und Bremer engagieren sich ehrenamtlich – sei es für Kinder und Jugendliche, erkrankte Menschen, Seniorinnen und Senioren oder Menschen in Not, für Klima und Umwelt oder den sozialen Zusammenhalt in der Stadt. Ein Dankeschön ist ihnen dabei meist Lohn genug. Doch zahlreiche Engagierte, Projekte, Vereine und Initiativen sind auch auf Geld angewiesen, um ihre Hilfsangebote und ihren Einsatz aufrechterhalten zu können. Hier setzt seit zehn Jahren der Bremer Bürgerpreis an, der von der Sparkasse Bremen ausgelobt wird – und in diesem Jahr mit 10.000 Euro dotiert ist. Noch bis zum 30. September läuft die Bewerbungsfrist.

„Anstoßen. Bewegen. Impulsgeber für morgen.“: So lautet das diesjährige Motto des Bremer Bürgerpreises. Bewerben können sich Bremerinnen und Bremen, die anpacken, anregen sowie mit ihren Ideen und ihrem Engagement etwas bewegen. Wer solche Menschen kennt, kann diese auch für den Preis vorschlagen. Die Kandidatur für den Bremer Bürgerpreis erfolgt über einen Bewerbungsbogen.

Ausgezeichnet werden Engagierte in folgenden Kategorien:

  •  Alltagshelden: In dieser Kategorie können sich Privatpersonen, Gruppen und Vereine bewerben oder vorgeschlagen werden, die sich freiwillig in ihrem Lebensumfeld engagieren.
  • U21: Hier können sich junge Menschen zwischen 14 und 21 Jahren melden und ihr ehrenamtliches Projekt vorstellen. Wie in allen Kategorien kann auch jemand vorgeschlagen werden, der den Preis verdient hat und sich selbst nicht meldet.
  • Lebenswerk: Ehrenamtliches Engagement ist oft keine Eintagsfliege, sondern wird mit Leidenschaft und Herzblut über Jahrzehnte ausgeübt. In dieser Kategorie werden Menschen geehrt, die sich seit mindestens 25 Jahren auf herausragende Weise ehrenamtlich betätigen.

Vor inzwischen fast 200 Jahren als Bürgerinitiative gegründet, bewahrt die Sparkasse Bremen bis heute ihr gesellschaftliches Engagement – seit zehn Jahren zum Beispiel mit dem Bremer Bürgerpreis. „Unsere Bürgergesellschaft lebt davon, dass es Menschen gibt, die freiwillig Verantwortung übernehmen und für andere da sind, die sich ehrenamtlich engagieren in Vereinen und Institutionen, die vor Ort im Stadtteil Lebensqualität erhalten oder schaffen – und das Tag für Tag, oft neben dem Beruf und Familie und über Jahre und Jahrzehnte hinweg“, betont Vorstandsmitglied Thomas Fürst.

rettungschiff der Dgzrs
2018 wurde die DGzRS mit ihrer Zentrale in der Hansestadt mit dem Bremer Bürgerpreis der Sparkasse Bremen ausgezeichnet. Foto: DGzRS/Helmut Hofer

Im vergangenen Jahr gab es sieben Preisträgerinnen und Preisträger, darunter waren die Bremer Suppenengel, die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) sowie das Künstlerhaus Ausspann.

In diesem Jahr wählt eine Jury im Oktober die Gewinner aus. Die feierliche Preisverleihung findet dann am Montag, 18. November, im FinanzCentrum Am Brill statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Steffi Urban

Von Steffi Urban

Vom Harz in die Hansestadt: Inzwischen lebe ich seit mehr als zehn Jahren in Bremen und entdecke mit Kamera und Klapprad immer noch tolle neue Ecken.

Mehr Artikel von Steffi

SPOT durchsuchen

×