Pixabay

Spenden statt schenken

Vielfältige Angebote in Bremen und der Region

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Einige Menschen entschließen sich, statt viele teure Geschenke zu kaufen, lieber eine gute Tat zu vollbringen und Geld oder Zeit für eine gemeinnützige Aktion zu spenden. Die Möglichkeiten in Bremen sind dabei vielfältig. Wir geben im Folgenden einmal einen Überblick über wohltätige Institutionen in der Region.


  1. Kinderhospiz Löwenherz

    Das Kinderhospiz Löwenherz in Syke begleitet unheilbar kranke Kinder und Jugendliche und ihre Familien. Dafür ist die Institution auf das Engagement von Unterstützerinnen und Unterstützern, Freunden und Firmen angewiesen. Der eingetragene Verein ist vom Finanzamt als gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Spenden an ihn sind dadurch – wie bei vielen weiteren Angeboten hier auf der Seite – steuerlich absetzbar.

    www.kinderhospiz-loewenherz.de

  2. Innere Mission Bremen

    Bahnhofsmission

    Die Innere Mission verantwortet bekannte Projekte wie das frauenzimmer und die Bahnhofsmission in der Hansestadt. Neben öffentlichen Geldern sorgen vielfach auch Spenden für einen reibungslosen Betrieb. Ebenso erleichtern Sachspenden wie Möbel, Bekleidung oder Kaffee und Tee die Arbeit der Gemeinnützigen hier vor Ort in Bremen.

    www.inneremission-bremen.de

  3. SOS Kinderdorf Bremen

    Der eingetragene Verein SOS-Kinderdorf unterstützt benachteiligte Kinder, Jugendliche und ihre Familien durch zahlreiche soziale Angebote. Die Initiative ermöglicht jungen Menschen au  ch hier vor Ort in Bremen in der Friedrich-Ebert-Straße ein würdevolles Leben in einem liebevollen und geschützten Umfeld. Aktuell gibt es 18 Hilfsangebote in der Hansestadt und umzu.

    www.sos-kinderdorf.de/kinderdorf-bremen

  4. Bremer Engel

    Die Bremer Engel sind eine mobile Familienhilfe für schwerstkranke Kinder und ihre Angehörigen. Durch die Arbeit der Kinderkrankenschwestern und Profis aus der Psychologie und Kunsttherapie können die jungen Menschen zu Hause bleiben. Aufwendige und strapaziöse Wege in die Klinik werden dadurch vermieden.

    www.bremer-engel.de

  5. Hood Training

    Das Hood Training ist ein Erfolgsformat aus Bremen. Das Workout-Programm bietet kostenlose Projekte und Workshops für Kinder ab sechs Jahren. Besonders an Orten mit sozial schwierigen Verhältnissen bringen das Trainingsteam junge Menschen zusammen. „Wir nutzen die universelle Sprache des Sports, um Perspektiven zu schaffen“, erzählt der Gründer Daniel Magel.

    www.hoodtraining.de

  6. Mädchenhaus Bremen

    Mehr als 500 Mädchen nutzen pro Jahr die Hilfe des Mädchenhauses in Bremen. Die Verantwortlichen wollen den jungen Frauen mit ihrem kostenlosen Angebot eine Perspektive für ein selbstbestimmtes Leben aufzeigen, Schutzräume anbieten und gewalttätigen Strukturen entgegenwirken. Die Einrichtung hält auch Wohnangebote für die Mädchen vor.

    www.maedchenhaus-bremen.de

  7. Die Bremer Suppenengel

    Seit 1997 kochen die Suppenengel Mahlzeiten für Bedürftige. Die gemeinnützige Arbeit wird von wenigen hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragen. Sie unterstützen bei Behördengängen, sie unterhalten eine Kleiderkammer und sorgen sich um die ganz alltäglichen Nöte der Menschen in der Hansestadt. In der kalten Jahreszeit freut sich die Initiative besonders über Herrenkleidung, Handtücher, Zelte und Schlafsäcke.

    www.suppenengel.de

  8. Gemeinsam in Bremen

    Bei dieser Initiative kann sich jeder einbringen und das Leben für Geflüchtete in unserer Stadt besser machen. Diese Menschen benötigen oft Unterstützung bei Behördengängen, der Vorbereitung auf das Asylverfahren oder im täglichen Alltag. Interessierte können sich hier überlegen, wie viel Zeit sie spenden möchten und in welchem Bereich sie sich gerne engagieren möchten. Auch Sachspenden wie Bügeleisen oder alte Laptops sind möglich.

    www.gemeinsam-in-bremen.de

  9. Bremer Los

    Mit der Aktion der Sparkasse Bremen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Beitrag von 5 Euro pro Monat soziale Projekte unterstützen. Ein Sparguthaben von 4 Euro geht dabei auf ein Konto nach Wahl, 1 Euro wandert in die Lotterie. Das Sparguthaben wird dem eigenen Konto zum Ende des Spar-Jahres gutgeschrieben. Jeden Monat warten attraktive Gewinne, und pro Loseinsatz werden 25 Cent für die Unterstützung regionaler sozialer Einrichtungen verwendet.

    www.sparkasse-bremen.de

Wer zu diesen vielfältigen Beispielen noch weitere Projekte kennenlernen möchte, kann sich auf Deutschlands größter Spendenplattform Betterplace über zahlreiche weitere Initiativen in der Hansestadt Bremen informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Tjark Worthmann

Von Tjark Worthmann

Ich fahre am liebsten mit der Vespa oder der Schwalbe durch unsere schöne Hansestadt und entdecke dabei immer wieder geheime Wege und versteckte Orte.

Mehr Artikel von Tjark

SPOT durchsuchen

×