Pixabay

Immobilie mit Garantie

Wer vom Bauträger kauft, erhält eine fertige Immobilie inklusive Grundstück

Das unverändert niedrige Zinsniveau hält den Bauboom weiterhin auf Kurs, Immobilien bleiben heiß begehrt. Eine Folge der aktuellen Situation auf dem Markt: Zwar steigt in Bremen seit dem Jahr 2011 die Anzahl der Genehmigungen für Neubauten kontinuierlich.

Bauträger

Dennoch ist festzuhalten, dass die Nachfrage immer noch höher ist als das Angebot – mit der Folge, dass die Preise weiter steigen. Dabei spielt auch die Tendenz zur Reurbanisierung, das heißt die Menschen ziehen vom Rand beziehungsweise Land ins Stadtzentrum, sowie die stark ausgelasteten und kaum verfügbaren Handwerker eine große Rolle. Besonders begehrt sind zwangsläufig auch die Angebote der Bauträger, die sich über mangelndes Interesse nicht beklagen können.

Doch wie funktioniert eigentlich der Immobilienkauf über einen Bauträger? Im Grunde ist es ganz einfach: „Man schließt einen Kaufvertrag – der Klassiker ist der Grundstücks- und Hauskauf vom Bauträger“, sagt Stefan Nökel, Leiter Firmenkunden Immobilien bei der Sparkasse Bremen. „Bei dieser Vertragsgestaltung sind die Käuferinnen oder Käufer nicht Bauherren, da sie beim Notar ein Grundstück mit Haus kaufen. Rechtlich übernehmen sie mit Schlussabnahme die Immobilie. Als Käuferin oder Käufer haben sie einen Anspruch auf pünktliche Fertigstellung und auf fachgerechte Bauausführung.“

Das Niveau eines Bauträgers ist dem Experten zufolge an einer ausführlichen Bau- und Leistungsbeschreibung ersichtlich. Es müsse klar erkennbar sein, welche Leistungen enthalten sind, erklärt Stefan Nökel. „Die Bezahlung nach Baufortschritt ist heute üblich. Das heißt, der Bauträger geht in Vorleistung, und die Kundin beziehungsweise der Kunde zahlt etappenweise.“ Der Bauträger verfügt über eine sogenannte Fertigstellungs- oder Vertragserfüllungsbürgschaft. Damit wird der Erwerber für den Fall der Insolvenz während der Bauphase abgesichert.

PlanungErfahrene Bauträger sind laut Stefan Nökels Erfahrungen willens und in der Lage, frühere Käufer und Objekte zu benennen. „Wichtig ist dabei auch die Frage: Wie wurde mit Mängeln umgegangen?“ Der Kunde profitiert besonders, wenn er die Abwicklung des Immobilienkaufs in die Hände eines Bauträgers legt. Der Anbieter koordiniert etwa die verschiedenen Handwerksbetriebe, es gibt einen Ansprechpartner für alle Gewerke sowie eine Fertigstellungsgarantie.

„Außerdem kümmert sich der Bauträger um Genehmigungen und den Bauplan. Nicht zuletzt stehen die Gesamtkosten von vornherein fest“, sagt Stefan Nökel.

In Bremen rücken momentan Großprojekte in den neuen Citylagen am Wasser, in der Überseestadt, in der Altstadt und auf dem Stadtwerder in den Fokus, die entweder geplant sind oder sich bereits im Vertrieb befinden. Dazu zählen die Gartenstadt Werdersee, das Hulsbergviertel und das ehemalige Brinkmanngelände in Woltmershausen.


Die Sparkasse Bremen kooperiert mit diesen Bauträgern (alphabetische Reihenfolge):

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Guido Finke

Von Guido Finke

Meine Heimat ist das idyllische Hude – "zum Malen schön" lautet hier das Motto. Ansonsten dreht sich bei mir als Fan der EWE Baskets Oldenburg und des SV Werder vieles um den Sport.

Mehr Artikel von Guido

SPOT durchsuchen